Philosophie

UNICONSULT ist ein Beratungsunternehmen, das aus einem multimodalen, systemübergreifenden Verständnis der Logistik einen Mehrwert für seinen Kunden generiert.

Mit unserem interdisziplinären Team aus Betriebs- und Volkswirten, Verkehrs- und Wirtschaftsingenieuren sowie Geographen sind wir in der Lage, die Fragestellungen unserer Kunden von verschiedenen Seiten anzugehen. Unsere Mitarbeiter verfügen über ein breites Fachwissen in den Bereichen Verkehr, Transport und Logistik, das wir im fortlaufenden Austausch zwischen Theorie und Praxis immer wieder aktualisieren.

Da sich Rahmenbedingungen, Geschäftsmodelle und Prozesse bei den verschiedenen Verkehrsträgern unterschiedlich rasch verändern, besteht die Möglichkeit, voneinander zu lernen. Durch unsere breit angelegte Tätigkeit können wir in Abhängigkeit von der jeweiligen Fragestellung des Kunden bereits erfolgreich umgesetzte Methoden, Systeme und Marktmechanismen von einem auf den anderen Verkehrssektor übertragen.

Uns ist es wichtig, unserem Kunden zuzuhören und seine Aufgabenstellung zu verstehen. Mit unserem umfangreichen Leistungsangebot erarbeiten wir gemeinsam mit unserem Kunden eine individuell zugeschnittene Lösung.

Wir stehen für hanseatische Grundprinzipien im Umgang mit unseren Kunden und Mitarbeitern. Darunter verstehen wir Werte wie Authentizität, Gemeinsinn, Integrität und Transparenz, die für uns eine zentrale Bedeutung haben.

Geschichte

Die Idee, die spezifischen Stärken der verschiedenen Verkehrsträger zur Optimierung von Transportabläufen zusammen zu bringen, nahm mit der Containerisierung in der letzten Hälfte des 20. Jahrhundert ihren Anfang und wurde 1977 durch die Gründungsgesellschafter des Beratungsunternehmens UNICONSULT nachvollzogen. Dies waren die Spedition Kühne und Nagel, Bremen, die Schifffahrtsgesellschaft UNIMAR Seetransport GmbH, Hamburg, die Hafenbetriebsgesellschaft Jordaberg, Hamburg, und  das  Binnenschiffsunternehmen „Transfluvia“ aus Rotterdam.

Durch die Einbindung von UNICONSULT in die HPC Hamburg Port Consulting Gruppe im Jahre 1992 wurde dieser intermodale Ansatz weiter verstärkt. Der Grundsatz der Intermodalität durch das komplementäre Zusammenführen der Stärken von verschiedenen Verkehrsträgern, aber auch von Kundengruppen, Mitarbeitern und Kooperationspartnern, ist das Markenzeichen von UNICONSULT heute.

Kontaktdaten von:

Hartmut Beyer

UNICONSULT Universal Transport Consulting GmbH
Waltershofer Damm, Burchardkai 1
21129 Hamburg

Telefon: 040-74008-107

Hartmut Beyer, Geschäftsführer

Hartmut Beyer begann seine Karriere als Schifffahrtskaufmann bei der Sloman Neptun Schifffahrts-AG in Bremen im Jahr 1985. Nach Beendigung seines Studiums des Wirtschaftsingenieurswesens absolvierte er zunächst berufliche Stationen als Projektingenieur für Luftfrachtanlagen bei der Deutschen Lufthansa AG in Frankfurt (Main) sowie als VIP Kundenkoordinator bei der Lufthansa Technik AG am Standort Hamburg.

Im Jahre 1994 begann Hartmut Beyer seine Tätigkeit bei UNICONSULT als Projektmanager für Beratungsvorhaben in den Bereichen See- und Luftverkehr sowie intermodale Verkehre. Er verfügt über weitreichende nationale wie internationale Erfahrungen in der Durchführung umfangreicher Marktanalysen sowie der Erstellung von Machbarkeitsstudien und Strategiekonzepten für die Bereiche Binnenschifffahrt, Flughäfen und intermodale Logistiksysteme.

Seit 2006 ist Hartmut Beyer Geschäftsführer von UNICONSULT. Er ist daneben weiterhin in den Projekten tätigt, insbesondere mit dem Fokus Kreuzschifffahrt und Binnenschifffahrt, der Entwicklung von europäischen Kooperationsvorhaben und im Fördermittelmanagement. Er verfügt über umfangreiche praktische Auslandserfahrung, u.a. aus Projekten in China, Indien, Vietnam sowie verschiedenen europäischen Staaten.

Kontaktdaten von:

Frank Busse

UNICONSULT Universal Transport Consulting GmbH
Waltershofer Damm, Burchardkai 1
21129 Hamburg

Telefon: 040-74008-108

Frank Busse

Frank Busse studierte Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft am Fachbereich Seefahrt Elsfleth der FH-O/O/W. Im Jahr 1998 begann er seine berufliche Laufbahn als Führungsnachwuchskraft bei der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA). Nach zwei Jahren übernahm er Führungsverantwortung im Bereich Schiffsumschlag am Container Terminal Burchardkai (CTB) und wurde 2003 mit der Leitung der Abteilung LKW- und Bahnumschlag betraut, der er bis 2008 vorstand.

Aus seiner Zeit am CTB kann Frank Busse auf eine umfangreiche Berufserfahrung in den Bereichen Terminallogistik, Bahnterminals und LKW-Abfertigung sowie Projektmanagement und Prozessanalyse zurückgreifen. Er verfügt zudem über Detailkenntnisse betrieblicher sowie administrativer Abläufe im Bereich des see- wie landseitigen Umschlags. So war er im  Zeitraum von 2003 bis 2006 maßgeblich in die Planung, den Bau sowie die erfolgreiche Inbetriebnahme einer neuen KV-Umschlaganlage am Burchardkai involviert.

Für UNICONSULT bearbeitet Frank Busse seit 2009 Projekte mit den Schwerpunkten Schienengüterverkehr und Binnenschifffahrt sowie (See)Hafenbetrieb und -logistik. Verkehrsträgerübergreifend führt er dabei Markt- und Prozessanalysen sowie Engpassanalysen durch und erstellt Entwicklungsprognosen. Speziell in Projekten bzgl. der Entwicklung und/oder Analyse von Umschlagpunkten und -anlagen kommt ihm seine umfangreiche Logistikexpertise zugute.

Erfahrungen zur Ausübung klassischer Projektmanagementaufgaben sammelte er während seiner gesamten Berufstätigkeit im In- und Ausland. Neben Projekten in Deutschland war er in den vergangenen Jahren ebenfalls in Projekte in Österreich, der Schweiz, Polen, der Ukraine, Lettland, Chile, der Türkei, Sudan, Indien, Bangladesch und Indonesien als Key Expert eingebunden oder auch als Team Leader tätig.

Kontaktdaten von:

Areta Klebba

UNICONSULT Universal Transport Consulting GmbH
Waltershofer Damm, Burchardkai 1
21129 Hamburg

Telefon: 040-74008-106

Areta Klebba

Areta Klebba studierte Slawistik mit den Schwerpunkten Ost-Slawistik (Russistik) und West-Slawistik (Polonistik) an der Universität Hamburg und schloss ihr Magisterstudium im Jahr 2007 ab. Parallel zum Studium arbeitete sie in einer hamburgischen Rechtsanwaltskanzlei und absolvierte dabei im Jahr 2009 zudem die Prüfung zur Rechtsanwaltsfachangestellten.

Auf Grund ihrer universitären Ausbildung, mehrerer studienbegleitender Auslandsaufenthalte sowie ihrer beruflichen Erfahrung aus der beratungsbezogenen Projektarbeit verfügt Areta Klebba über umfassende sprachliche, kulturelle wie wirtschaftliche Kenntnisse Mittel- und Osteuropas, insbesondere der Regionen Ostsee/Baltikum, Polen und Russland.

Als Assistentin der Geschäftsleitung ist Areta Klebba bei UNICONSULT für die administrativen und organisatorischen Abläufe, Korrespondenz, Buchhaltung und Abrechnungen sowie die Terminkoordination verantwortlich. Darüber hinaus ist sie als Projektmitarbeiterin tätig, insbesondere bei Vorhaben im mittel- und osteuropäischen Raum.

Kontaktdaten von:

Hendrik Meyer-van Beek

UNICONSULT
Universal Transport Consulting GmbH
Waltershofer Damm, Burchardkai 1
21129 Hamburg – Germany

Telefon: 040-74008-119

Hendrik Meyer-van Beek

Hendrik Meyer-van Beek studierte Logistik, Infrastruktur und Mobilität an der Technischen Universität Hamburg-Harburg mit dem Schwerpunkt Produktion und Logistik. Zuvor absolvierte er an der Technischen Universität Dresden ein Bachelorstudium der Verkehrswirtschaft mit den Vertiefungen Raumwirtschaft und Verkehrsökonometrie und -modellierung.

Während seines Studiums war er als Werkstudent der CMA CGM (Deutschland) GmbH am Hamburger Standort tätig, wo er zuvor seine Ausbildung zum Schifffahrtskaufmann in der Linienfahrt absolvierte. Somit konnte er über einen insgesamt siebenjährigen Zeitraum umfangreiche Kenntnisse in der maritimen Logistik sammeln.

Zwischenzeitlich engagierte sich Hendrik Meyer-van Beek in der Flüchtlingsbetreuung. Während eines Freiwilligen Sozialen Jahres in Marseille unterstützte er Asylsuchende im Rahmen Ihrer Verfahrenseröffnung und konnte so umfangreiche Erfahrungen im interkulturellen Austausch sowie in administrativen Tätigkeiten sammeln.

Seit November 2015 ist Hendrik Meyer-van Beek bei UNICONSULT als Projektmanager in den Bereichen Hafen- und Hinterlandlogistik, Markt- und Potenzialanalysen, maritime Logistik, Luftverkehr sowie Wirtschaftlichkeitsanalysen und Fördermittelberatung (z.B. KV-Förderrichtlinie, IHATEC) tätig.

Kontaktdaten von:

Malte Steenbeck

UNICONSULT Universal Transport Consulting GmbH
Waltershofer Damm, Burchardkai 1
21129 Hamburg

Telefon: 040-74008-117

Malte Steenbeck

Malte Steenbeck studierte Volkswirtschaftslehre mit dem Wahlschwerpunkt Regional- und Verkehrswissenschaft an der Universität Hamburg. Anschließend arbeitete er über einen Zeitraum von insgesamt vier Jahren als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Wirtschaftspolitik der Universität Hamburg. Während dieser Zeit befasste er sich u.a. mit Themen aus den Bereichen der Verkehrs-, Infrastruktur- und Regionalökonomik sowie der Außenwirtschaft.

Schon während seines Studiums beschäftigte sich Malte Steenbeck mit Fragestellungen aus dem Verkehrsbereich und sammelte zudem auch erste praktische Erfahrung in der Strategieabteilung Personenverkehr der DB Mobility Logistics AG. Im Laufe seiner schulischen Ausbildung sowie im Rahmen eines freiwilligen Sozialpraktikums zwischen Abitur und Studium konnte er bei längeren Aufenthalten in Großbritannien und Spanien umfangreiche Auslandserfahrung erwerben.

Seit Januar 2016 verstärkt Malte Steenbeck das UNICONSULT-Team als Projektmanager. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen dabei in der Erarbeitung von Markt- und Potenzialanalysen in den Bereichen des Schienen- und Luftverkehrs, der Erarbeitung von Strategiekonzepten sowie in der Verkehrspolitik und Regionalökonomik. Zudem befasst er sich mit Themen im Bereich internationaler Förder- und Kooperationsprojekte für den Verkehrssektor.

Kontaktdaten von:

Dr. Madlen Thom

UNICONSULT Universal Transport Consulting GmbH
Waltershofer Damm, Burchardkai 1
21129 Hamburg

Telefon: 040-74008-118

Dr. Madlen Thom

Dr. Madlen Thom studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Rostock mit den Schwerpunkten Tourismuswirtschaft, Fremdenverkehr, Rechnungswesen und Controlling. Nach einem halbjährigen beruflichen Auslandsaufenthalt in Irland arbeitete sie von 2004 bis 2012 als Projektmitarbeiterin am Ostseeinstitut für Marketing, Verkehr und Tourismus an der Universität Rostock, unter Leitung von Prof. Dr. K.-H. Breitzmann. Im Jahr 2012 schloss sie ihre Promotion zum Themengebiet der touristischen Marktsegmentierung erfolgreich ab.

Während ihrer universitären Tätigkeit lagen Dr. Madlen Thoms Arbeitsschwerpunkte in den Bereichen maritimer Tourismus, Qualitätstourismus, Tourismus-Marketing sowie Seeverkehr. Von 2006 bis 2009 war Dr. Madlen Thom zudem am Institut für Marketing und Dienstleistungsforschung im Rahmen eines Drittmittelprojektes zu Exportpotenzialen von Dienstleistungen im Bereich erneuerbarer Energien tätig. In dieser Zeit konnte sie detaillierte Kenntnisse der Windenergie-Branche sowie der Internationalisierungsstrategien dort aktiver Dienstleister sammeln.

Dr. Madlen Thom verstärkt das UNICONSULT-Beraterteam in den Bereichen Tourismus, Marketing und Seeverkehr sowie Erneuerbare Energien. Schwerpunkte ihrer Arbeit liegen auf der Entwicklung innovativer, nachhaltiger Konzepte für Kreuzfahrthäfen und -destinationen unter Berücksichtigung clusterpolitischer Aspekte sowie der Konzeption und dem Management europäischer Förder- und Kooperationsprojekte.

Kontaktdaten von:

Dr. Olaf Zeike

UNICONSULT Universal Transport Consulting GmbH
Waltershofer Damm, Burchardkai 1
21129 Hamburg

Telefon: 040-74008-111

Dr. Olaf Zeike

Dr. Olaf Zeike studierte Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Hannover und Gießen mit den Schwerpunkten Transportwirtschaft, Marketing und Unternehmensplanung. Anschließend war er ab 1996 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Transportwirtschaft, Wettbewerbstheorie und -politik an der Justus-Liebig-Universität Gießen (Prof. Dr. Gerd Aberle) beschäftigt. Dort wurde er im Jahr 2002 mit einer Dissertation zu einem Thema aus dem Bereich Luftverkehr promoviert.

Dr. Olaf Zeike war über einen Zeitraum von acht Jahren als Unternehmensberater bei einem anderen Beratungsunternehmen tätig. Schwerpunkte seiner dortigen Arbeit lagen u.a. in der Entwicklung sowie Umsetzung von Unternehmensstrategien für ÖPNV-Unternehmen und Eisenbahnen, in Unternehmensanalysen, Kooperationen und Anteilsveräußerungen von Verkehrsunternehmen sowie in Vergabeverfahren für Verkehrsleistungen. Aus dieser Zeit verfügt er über ein umfangreiches Praxiswissen in- und ausländischer Eisenbahn- und ÖPNV-Märkte.

Im Frühjahr 2010 wechselte Dr. Olaf Zeike zu UNICONSULT. Die Schwerpunkte seiner hiesigen Arbeit als Projektmanager sind Luftverkehrs- und Flughafenthemen, regionalökonomische Analysen sowie Beratungsaufgaben im Bereich der Schnittstelle Flughafen/ÖPNV. Darüber hinaus ist er intensiv in die Entwicklung, Koordinierung und inhaltliche Bearbeitung von internationalen Kooperationsprojekten (z.B. verschiedene EU-Interreg-Programme) eingebunden. Neben Beratungsaufträgen in Deutschland war er dabei in zahlreichen weiteren europäischen Staaten tätig.